16 Millionen Deutsche wollen einen 3D-Fernseher

Veröffentlicht am Sonntag, 08. August 2010. Geschrieben von admin.

Bitkom hat das Institut Aris mit einer repräsentativen Umfrage beauftragt: Dabei stelle sich heraus, dass rund 16 Millionen Deutsche vorhaben, in naher Zukunft ein 3D-fähiges Fernsehgerät zu kaufen.

3d fernseher

Erste 3D Fernseher im Handel

Jeder dritte Befragte interessiere sich demnach für 3D Fernseher, und jeder sechste wolle sich solch ein Gerät zulegen. Die neue 3D-Technologie scheint also sehr gut bei den Verbrauchern anzukommen. Auch die Kinobetreiber scheinen sich kaum noch wegen mangelnder Umsätze zu beschweren, denn 3D-Filme wie „Avatar“ oder „Alice im Wunderland“ ließen die Kinokassen ordentlich klingeln.

Das Phänomen 3D hat die Kinobesucher zumindest schonmal in seinen Bann gezogen, und lange wird es sicherlich auch nicht mehr dauern, bis die Technik Einzug in unsere Wohnzimmer hält.

Bereits seit März 2010 stehen die neuartigen TV-Geräte in den Verkaufsregalen. Offizielle Auswertungen ergaben, dass bislang rund 26.000 3D-fähige Fernsehgeräte verkauft wurden, dabei gaben die Kunden im Schnitt rund 2000 Euro pro Gerät aus. Ein stolzer Preis, doch die Zahlungsbereitschaft ist hoch. Rund 70% der Befragten sind bereit, einen Aufpreis für 3D-TVs zu zahlen. Besonders begeistert zeigte sich dabei der männliche Bevölkerungsanteil: Während jeder fünfte Mann (19 Prozent) die Anschaffung eines 3D Fernsehers plant, ist lediglich jede achte Frau (13 Prozent) bereit, einen 3D-Fernseher zu kaufen.

Trotz des positiven Ergebnisses wird es noch eine weile dauern, bis sich die 3D Technologie durchgesetzt. Das größte Problem dabei dürfte wohl an den mangelnden 3D-Inhalten liegen. Unzählige Filme werden noch immer im 2D Format abgedreht und viele vergangene 3D Filme sind bisher immer noch nicht als 3D Blu-Ray erhältlich. Selbst die fortschrittliche Spielebranche hinkt in Sachen 3D, trotz Firmware-Update für Xbox 360 und Playstation 3, noch hinterher.

Fernsehhersteller, Vertriebe sowie der Einzelhandel zeigen sich zuversichtlich. Auch die Bitkom prognostiziert bis Ende 2010 rund 100.000 verkaufe 3D Geräte. Weltweit spricht man sogar von rund 6 Millionen verkauften 3D-TVs. Für 2011 rechne man mit weiteren 10 Millionen – und bis 2012 mit 25 Millionen verkauften Fernsehern.

Diese Ergebnisse dürften wohl ein weiterer Beweis dafür sein, dass der Standardisierung von 3D nichts mehr im Wege steht.

Dieser Artikel wurde am Sonntag, 08. August 2010 um 15:34 erstellt, und verzeichnet unter 3D News.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |