3D am PC ohne Brille? Bei Sony kein Problem

Veröffentlicht am Montag, 19. September 2011. Geschrieben von .

Die IFA in Berlin hat einige interessante Neuerungenzu Tage gebracht. Darunter ein 3D-Panel in Scheibenform, mit dem Dreidimensionalität am heimischen Rechner auch ohne entsprechende Brille möglich sein soll. Diese Idee hat Sony aufgegriffen und eine neue Notebook-Reihe angekündigt.

Mittels optionaler Scheibe am Display des jeweiligen Vaio-S-Gerätes und Eye-Tracking soll demnach eine räumliche Tiefe erzeugt werden können. Klingt kompliziert, allerdings haben erste Tests bereits gezeigt, dass der 3D-Modus durchaus funktioniert. Allerdings hat das Verfahren den Nachteil, dass immer nur ein Nutzer in den 3D-Genuss kommt.

Erfunden hat das Ganze ein Deutscher. Genauer gesagt Christoph Großmann, Kopf der Firma SeeFront und Forscher aus Hamburg. Schon im letzten Jahr war er auf der IFA und hat seine SeeFront-Technik präsentiert, die bislang vornehmlich von Fachleuten aus Medizin und Automobilbranche verwendet wird. Sony wird es nun bald möglich machen, dass auch private Nutzer ohne störende Shutter Brille in den Genuss von 3D am PC kommen.

Die angekündigten Vaio-S-Notebooks von Sony sollen Ende September in den Handel kommen, das Panel mit der umständlichen Bezeichnung VGP-FL3D15A folgt dann Mitte Oktober. Die Kosten werden derzeit mit 130 Euro angegeben.

Dieser Artikel wurde am Montag, 19. September 2011 um 13:12 erstellt, und verzeichnet unter 3D News.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |