3D LCD-Shutter Brillen

Veröffentlicht am Montag, 14. Dezember 2009. Geschrieben von admin.

Für den Computer durch die 3D Games bekannt geworden findet die Technik auch in vielen Kinos Anwendung. Hauptbestandteil ist eine 3D Shutter-Brille mit steuerbaren LCD-Gläsern. Das Verfahren verläuft so, dass das linke und rechte Auge nacheinander Informationen in Form von Halbbildern erhält. Synchron dazu werden die Flüssigkristalle der Brillengläser abwechselnd lichtdurchlässig und lichtundurchlässig geschaltet. Durch diese Verschiebung der Bilder wird es dem Betrachter möglich, den 3D Effekt zu Bildern zu verarbeiten.

Die Monitorgläser der Shutter-Brillen benötigen eine Leistung von mindestens 100 Hz, da sich durch das Verfahren die Leistung später um die Hälfte reduziert. Die Leistung spielt bei statischen Bildern (Texten)eine größere Rolle als bei bewegten Bildern, da es bei erstgenannten eher zu einem Bildflimmern kommen kann.

Prinzipiell gilt, dass je niedriger die Frequenz ist, mit der die Bilder in der Brille ankommen, desto eher werden die Augen ermüden. Deshalb nimmt man eine höhere als die Mindestleistung an und empfiehlt 120 bis 160 Hz. Das entspricht der Leistung herkömmlicher Röhrenbildschirme. Während in den Kinos das XpanD Shutter-Brillenverfahren zum Einsatz kommt, gibt es für die häusliche Nutzung zwei Verfahrenstechniken: Das 3 D-Vision-Verfahren und das WeißimpulsVerfahren „DLP-Link“. Beide sind mit dem Kinoverfahren nicht kompatibel.

Dieser Artikel wurde am Montag, 14. Dezember 2009 um 16:05 erstellt, und verzeichnet unter 3D News.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |