Captain America – The First Avenger (3D)

Veröffentlicht am Donnerstag, 18. August 2011. Geschrieben von .

Der Boom der Comicverfilmungen ist nicht mehr zu leugnen. In diesem Jahr fallen muskelgestählte Körper in viel zu engen Kostümchen und übermenschlichen Kräften regelrecht über die Kinozuschauer her und gönnen einem kaum eine Pause. Nach „The Green Lantern“, „Green Hornet“, „X-Men“ und „Thor“ kommt jetzt „Captain America“. Und der strotzt nur so vor Patriotismus und Kampfeslust.

Kurzinhalt

Wir schreiben das Jahr 1942. Amerika befindet sich im Krieg gegen Deutschland. Steve Rogers (Chris Evans) ist ein kleiner und schmächtiger Typ, der unbedingt zum Militär will, um seinen Beitrag an der Front zu leisten. Sein Körperbau macht ihm allerdings einen Strich durch die Rechnung, und egal, wie oft er es versucht – er wird immer wieder ausgemustert. Er fällt allerdings dem Wissenschaftler Dr. Abraham Erskine (Stanley Tucci) auf, der an einem geheimen Projekt arbeitet: er will Supersoldaten erschaffen. Steve scheint ihm ein passender Kandidat zu sein und so kommt es, wie es kommen muss. Aus dem kränklichen Jungen wird Captain America, ein unverwundbarer Held. Aufseiten der Nazis besteht aber ebenfalls Interesse am „Project: Rebirth“ und der machtgierige Johann Schmidt (Hugo Weaving) wird zur Gefahr für Amerika und die Welt.

Kritik

Patriotismus aus jeder Pore, keine Frage. Dennoch unterscheidet Captain America sich von seinen heldenhaften Kollegen. Ursprünglich war das Comic-Orignal in den 40er Jahren nämlich zu Propaganda-Zwecken im Einsatz. Im Kampf gegen die Nationalsozialisten oder andere Kriegsgegner. Captain America stand symbolisch für ein ganzes Land und war deshalb auch in die Farben der amerikanischen Flagge gehüllt. Das ist auch in der 2011er Version von Regisseur Joe Johnston („Jumanji“, „Jurassic Park III“) nicht anders, allerdings blickt der fast schon ironisch zwinkernd auf den Helden. Und er platziert ihn nostalgisch angehaucht inmitten eines starken Casts, bestehend aus Dominic Cooper, Tommy Lee Jones und Samuel L. Jackson.

Dennoch: Der 70ig-jährige Schlaf scheint Captain America nicht gut getan zu haben. Die Story ist glatt, der Held größtenteils humor- und seelenlos. Hoch anzurechnen ist ihm, dass er sich scheinbar auch selbst nicht ernst nimmt. Angesichts des lauen 3D-Gefildes, in dem er sich bewegt, kann man das sogar verstehen. Denn obwohl Johnston ursprünglich in 3D drehen wollte, war ihm die Technik dann doch zu anstrengend und „Captain America – The First Avenger“ durfte sich einer nachträglichen Konvertierungs-Verschönerung unterziehen. Ob man so die Welt rettet, ist fraglich. Für den Erfolg an den amerikanischen Kinokassen hat es jedenfalls gereicht.

Kinostart: 18.08.2011

Originaltitel: Captain America – The First Avenger

Darsteller: Chris Evans, Stanley Tucci, Hugo Weaving

Regisseur: Joe Johnston

Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 18. August 2011 um 10:02 erstellt, und verzeichnet unter 3D Filme 2011, 3D Filme Aktuell im Kino.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |