Clownfischiges Sequel: „Findet Nemo“ wird in 3D fortgesetzt

Veröffentlicht am Samstag, 04. August 2012. Geschrieben von .

Neun (!) Jahre ist es schon wieder her, dass ein kleiner Clownfisch die ganze Welt erobert und die Herzen kleiner und großer Kinobesucher „erschwommen“ hat. Man hat sich fast schon gewundert, dass die Geschichte von Nemo nicht früher weitererzählt wurde, in naher Zukunft ist es nun aber so weit: Regisseur Andrew Stanton („Findet Nemo“, „John Carter“) bringt einen zweiten Teil ins Kino.

Und die Voraussetzungen sind bestens, schließlich hat „Findet Nemo“ weltweit bislang rund 870 Millionen Dollar eingespielt. Getoppt werden konnte das bis dato nur von „Toy Story 3“ – über eine Milliarde Dollar haben hier die Kassen zum Klingeln gebracht. „Findet Nemo 2“ könnte daran anschließen. Allerdings werden wir uns bis zur dreidimensionalen Umsetzung noch etwas gedulden müsse. Pixar hat aktuell noch alle Hände mit der Fortsetzung von „Die Monster AG“ zu tun. „Die Monster AG 2: Die Monster Uni“ soll im Juni 2013 in die Kinos kommen. Anschließend stehen noch zwei weitere Projekte auf dem Plan, bevor es Nemo an den orangefarbenen Kiemen gehen kann. 2015 oder 2016 könnten realistisch sein.

Als kleiner Trost: „Findet Nemo“ kommt im nächsten Jahr als 3D-Wiederaufführung nochmals auf die große Leinwand. Im Februar heißt es demnach wieder „Einfach schwimmen, schwimmen, schwimmen“.

Dieser Artikel wurde am Samstag, 04. August 2012 um 12:33 erstellt, und verzeichnet unter 3D News.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |