Drachenzähmen leicht gemacht 3D

Veröffentlicht am Freitag, 25. Juni 2010. Geschrieben von admin.

Aus 3D Gerüsten und CGI Grafiken zaubern die Magier der Filmstudios so manches Wunderwerk aus dem Hut, „Drachenzähmen leicht gemacht“ schlägt genau in diese Kerbe und hat doch so manche Überraschung unterm Helm verborgen.
Einer der beiden Titelhelden ist der junge Hicks, kleiner Wikinger mit großen Ambitionen. Zu Anfang will er es vor allem seinem Vater recht machen, der als Oberhaupt des Dorfes die Zügel in der geballten Wikinger Faust hält. Ritus zum Erwachsenwerden ist hier gleichermaßen die Lieblingsbeschäftigung der nordischen Raubärte – es gilt Drachen zu erlegen, schließlich verbindet Mensch und feuerspeiendes Ungeheuer eine lange Tradition der Feindschaft. Hicks möchte hier keine Ausnahme bilden, seine ersten Versuche der Drachenjagd misslingen jedoch gründlich. Statt den gefährlichen und angeschlagenen Drachen zu erledigen, schenkt Hicks ihm die Freiheit. Eine große Geste mit noch größeren Folgen.

Mit erfinderischem Geschick entwickelt Hicks eine Mechanik, die es, dem am Flügel verletzten Drachen, erlaubt, trotzdem zu fliegen. Aber nur mit Hicks als Begleitung. Eine Freundschaft beginnt, durch die Hicks die Drachen kennenlernt und sich vom Gedanken der Feindschaft völlig abkehrt. Der Film mündet in einem Feuerwerk aus Emotionen und Kampfgetümmel, Wikinger und Drachen können nur noch auf letzte Rettung hoffen. Da tritt das wunderbar harmonierende Filmduo auf den Plan: Hicks und Drache Ohnezahn leiten das erfolgreiche Finale in atemberaubenden Aufnahmen ein und bestimmen damit eine Ära des Friedens zwischen den Drachen und Menschen.

Für Kinder ein aufregender Ritt durch die Lüfte und Gefühlswelt eines aufwachsenden Jungen, der zwischen den Anweisungen seines Vaters und den eigenen Wünschen jonglieren muss. Dabei ist die Moral der Geschichte deutlich und zeigt einmal mehr, dass Vorurteile nur ein hilfloser Schwank verwurzelter Ideen sind. Für Erwachsene bietet sich aber ebenfalls ein grandioses Werk, bei dem von der Visualisierung in 3D über die liebevolle Gestaltung bis zur Oscar würdigen Musik alles stimmt. Ein Juwel unter den Animationsfilmen und deutlich über dem Niveau seiner sonstigen animierten Mitstreiter.

Regie: Dean Deblois, Christopher Sanders
Drehbuch: Adam F. Goldberg, Dean Deblois, Christopher Sanders
Genre: Trickfilm/Fantasy
FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
Spielzeit: 98 Min.
Kinostart: 25.03.2010

Drachenzähmen leicht gemacht 3D Trailer

Dieser Artikel wurde am Freitag, 25. Juni 2010 um 13:25 erstellt, und verzeichnet unter 3D Filme 2010.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |