Es darf wieder gegruselt werden – Samara kehrt in „Sadako 3D“ zurück

Veröffentlicht am Dienstag, 04. Oktober 2011. Geschrieben von .

Samara Morgan (im japanischen Original: Sadako), das ewig düster dreinblickende Mädchen mit den übernatürlichen Kräften, das Grusel-Fans bereits aus „The Ring“ (im Original: „Ringu“) kennen dürften, soll nach nunmehr 13 Jahren auf die große Leinwand zurückkehren. Und zwar – wie sollte es anders sein – in 3D!

Das Remake des japanischen Horrorfilms aus dem Jahr 1998 war 2002 mit knapp 250 Millionen Dollar ein großer Erfolg an den internationalen Kinokassen und wurden deshalb wenig später mit „Ringu 2“ bzw. „The Ring 2“ fortgeführt. Das US-amerikanische Remake unterschied sich dabei erneut vom japanischen Original, erhielt etliche Nominierungen, aber auch teilweise vernichtende Kritiken.

Das Horror-Sequel „Sadako 3D“ basiert nun erneut auf der Buchvorlage von Kôji Suzuki und wird von einem unheimlichen Internetvideo erzählen, dessen Betrachter Selbstmord begehen. Im Mittelpunkt stehen die Lehrerin Akane und ihr Freund Takanori, ebenso aber Kashiwada. Der Mann, der den Fluch von Sadako wieder zum Leben erweckt und für Chaos in der Welt sorgt.

Der Streifen soll im kommenden Jahr in Japan anlaufen und ein Remake dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Zumal Paramount Pictures das Sequel bereits 2010 angekündigt und mitgeteilt hat, dass diesmal eine jüngere Zielgruppe angesprochen werden soll.

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 04. Oktober 2011 um 10:47 erstellt, und verzeichnet unter 3D Filme 2012, 3D News.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |