Fly me to the Moon 3D

Veröffentlicht am Sonntag, 02. Januar 2011. Geschrieben von admin.

Der Mond hat von jeher eine ganz besondere Anziehungskraft auf den Menschen. Er wurde besungen, beispielsweise von Frank Sinatra und Tom Jones, oder in Filmen wie „Apollo 13“ und „Mondsüchtig“ dargestellt. Doch wer bislang dachte, dass nur Astronauten und Wissenschaftler Sehnsucht nach dem Himmelskörper und den unendlichen Weiten haben, der wird in „Fly me to the Moon“ aus dem Jahr 2008 eines Besseren belehrt.

In dem belgischen Film von Regisseur Ben Stassen, der im Übrigen einer DER Vorreiter auf dem Gebiet der dreidimensionalen Animation ist, spielen nämlich drei pubertierende Fliegen die Hauptrolle. Der verfressene Scooter, der schlaue IQ und der handwerklich begabte Nat sind von der Raumfahrt fasziniert und wollen gemeinsam mit der Crew der Apollo 11 auf den Mond fliegen. Opa Stubenfliege schwärmt den Jungs von seinen vergangenen Abenteuern vor und bestärkt die beflügelten Freunde in ihrem Plan. Sie nisten sich in den Helmen von Astronauten ein, werden allerdings entdeckt. Und wie sich herausstellt, sind die Menschen nicht die Einzigen, die Scooter, IQ und Nat an ihrer Reise zum Mond hindern wollen …

„Fly me to the Moon“ entpuppt sich als fantastische Unterhaltung für die ganze Familie und ist zudem einer der ersten Filme, die ausschließlich in 3D konzipiert wurden. Mittlerweile ist die Technik jedoch fortgeschrittener und lässt, im Vergleich zu Filmen wie „Oben“ oder „Toy Story 3“ von Pixar, den gesamten Bewegungsablauf der Figuren ungelenk und etwas hölzern wirken. Und auch die Geschichte an sich hat ihre Schwächen. Sie ist zu vorhersehbar und damit relativ langatmig. Vor allem für ältere Zuschauer. Dennoch garantiert „Fly me to the Moon“ liebevoll gestaltete 83 Minuten, die viele kleine Möchtegern-Astronauten beflügeln dürften. In der Originalfassung liehen Synchronsprecher wie Nicollette Sheridan, Christopher Lloyd und Tim Curry den Charakteren ihre Stimmen. In der deutschen Version sind Henry Engels, Maximilian Belle und Jürgen Kluckert zu hören.

Regie: Ben Stassen
Drehbuch:    Domonic Paris
Produktion: Caroline Van Iseghem, Gina Gallo,
Mimi Maynard, Charlotte Huggins
Musik: Ramin Djawadi
Genre: Trickfilm
FSK: Ohne Altersbeschränkung
Laufzeit: 80 Min.
Kinostart: 18.02.2010

Fly me to the Moon 3D Trailer

Dieser Artikel wurde am Sonntag, 02. Januar 2011 um 16:59 erstellt, und verzeichnet unter 3D Filme 2010.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |