Kopfkino 2.0 mit der 3D-Videobrille Sony HMZ-T1

Veröffentlicht am Dienstag, 22. Mai 2012. Geschrieben von .

Kopfkino war bislang ein Begriff, der recht eindeutig verwendet wurde. Sony revolutioniert das nun und möchte ein neues Seherlebnis möglich machen.

Dazu hat der Elektronikkonzern die 3D-Videobrille Sony HMZ-T1 vorgestellt. Ein Modell, das mit zwei Bildschirmen mit OLED-Display sowie einer beeindruckend hohen Pixeldichte arbeitet. Zusätzlich sind Kopfhörer in das Gerät eingearbeitet, sodass der „Brillenträger“ wirklich komplett in eine andere Welt eintauchen kann.

Klingt alles sehr positiv, allerdings hat die Videobrille Sony HMZ-T1 auch ein paar Schwachstellen. Sie kann zum Beispiel nicht überall mit hin genommen werden. Wenn, dann nur sehr umständlich. Der Signalgeber benötigt Strom und eine Konsole oder eben einen Player, um Spiele bzw. Filme wiedergeben zu können. Genossen werden kann das Vergnügen dann auch natürlich nur von einer Person. Und die hat ordentlich zu tragen, denn mit knapp 350 Gramm ist die 3D-Videobrille kein Leichtgewicht. Auch die Bequemlichkeit ist durch den nicht ganz optimalen Sitz der Sony HMZ-T1 eingeschränkt. Hinzu kommt, dass das gute Stück mit rund 800 Euro auch nicht billig ist.

Sony hat mit der Videobrille zwar ein nettes Gadget auf den Markt gebracht, vollends überzeugen kann es aber nicht. Für alle, die beim Gamen oder Filme schauen gern für sich sein möchten, kann die Sony HMZ-T1 aber vielleicht dennoch eine interessante Alternative darstellen.

Dieser Artikel wurde am Dienstag, 22. Mai 2012 um 11:45 erstellt, und verzeichnet unter 3D News.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |