Tron Legacy 3d

Veröffentlicht am Donnerstag, 10. Februar 2011. Geschrieben von admin.

„Tron“, ein Film aus dem Jahr 1982, gilt zurecht als Meilenstein in der Welt der Computertechnik und war Vorbild für viele weitere Produktionen dieser Art. Deshalb verwundert es nicht, dass bei der Fortsetzung des Streifens der einstige Regisseur Steven Lisberger als Produzent fungiert hat, um das Cyberspektakel erneut auf die Kinoleinwand bringen zu können. 2010 selbstverständlich nicht nur in 2D, sondern auch in IMAX 3D! In den Hauptrollen: Jeff Bridges, der schon beim Original vor 29 Jahren mit von der Partie war, Garrett Hedlund und Olivia Wilde, bekannt aus der Serie „Dr. House“.

Inhaltlich dreht sich alles um Kevin Flynn, den Vorstandsvorsitzenden der Firma ENCOM, und seinen Sohn Sam. Als Kevin eines Tages spurlos verschwindet, führt Sam sein Unternehmen weiter, ohne wirklich daran interessiert zu sein. Bei einem Besuch im einstigen Büro seines Vaters stößt der 27-Jährige auf einen alten Rechner und öffnet unwissentlich das Tor zu einer digitalen Welt, in die er hineingezogen wird. In der Computerspielwelt angekommen, beginnt für ihn ein Kampf um Leben und Tod, bei dem der Begriff ‚Game Over‘ eine ganze neue Bedeutung erhält. Unterstützt wird er zwar von allerlei Programmen, die ihn auch zum Versteck seines Vaters führen, das Portal zurück in die Realität wird damit aber nicht unbedingt greifbarer.

Ohne Frage: Visuell beeindruckt „Tron Legacy“, wie auch schon sein Vorgänger, ungemein. Der Cyber-Film entpuppt sich als eine Mischung aus „Avatar – Aufbruch nach Pandora“, was die Bildgewalt angeht, und „Star Wars“ bezüglich der inhaltlichen Dichte. Er entführt in eine Welt, die man so noch nicht gesehen hat, und zeigt eine völlig andere Dimension der 3D-Technologie, bei der auch die digitale Nachbearbeitung der Charaktere neue Maßstäbe setzt. Doch nicht nur optisch ist „Tron Legacy“ ein Leckerbissen, auch akustisch überzeugt der Streifen. Den Soundtrack haben, wie es kaum passender hätte sein können, die Jungs von Daft Punk komponiert, die seit jeher für eindrucksvolle elektronische Musik stehen. Ihr Sound untermalt jede noch so kleine Szene im Film perfekt und macht die Fortsetzung von „Tron“ zu einem wahren Erlebnis für Augen und Ohren, das die einst so beeindruckende dreidimensionale, blaue Welt von James Cameron fast schon vergessen macht.


Regisseur: Joseph Kosinski
Autoren: Richard Jefferies, Steven Lisberger,
Edward Kitsis, Adam Horowitz
Genre: Science Fiction-Film, Actionfilm
Premierendatum: 27. Januar 2011
Altersfreigabe: FSK 12
Länge: 127 Minuten

Tron Legacy 3D Trailer

Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 10. Februar 2011 um 13:45 erstellt, und verzeichnet unter 3D Filme 2011.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |