Underworld Awakening 3D

Veröffentlicht am Donnerstag, 02. Februar 2012. Geschrieben von .

Klappe, die 4. Die Vampirkrieger bitten in „Underworld Awakening“ erneut zum Blutbad und diesmal ist auch die heiß begehrte Kate Beckinsale wieder mit von der Partie. Im dritten Teil hat sie sich eine Auszeit gegönnt, weshalb „Underworld: Rise of the Lycans“ wohl auch etwas schwächer als seine zwei Vorgänger war. Der vierte Teil der Horror-Saga dürfte nun dank ihrer Anwesenheit für einen neuen, blutigen Ansturm an den Kinokassen sorgen.

Kurzinhalt

Nachdem Vampirkriegerin Selene (Kate Beckinsale) dornröschengleich viele Jahre in einem tiefen Schlaf gelegen hat, muss sie nach dem Aufwachen feststellen, dass sich so ziemlich alles verändert hat. Sie hat nicht nur eine Tochter (India Eisley), die zur Hälfte Vampir und Lykaner ist, sondern sie muss auch die Welt vor dem Untergang retten. Die Menschen machen Jagd auf ihre Spezies und sind zu ihren größten Feinden geworden. Doch nicht nur Vampire stehen auf dem Speiseplan, auch die Lykaner wollen die Menschen ausrotten. Selene wird von Visionen geplagt und macht sich gemeinsam mit ihrer Tochter auf die Suche nach deren vermeintlichem Vater Michael (Scott Speedman). Und auf die Reise, um der wohl größten Organisation das Handwerk zu legen.

Kritik

Nachdem der dritte Teil der Vampir-Reihe, „Underworld: Aufstand der Lykaner“, eher weniger gut angenommen wurde, hat Len Wiseman Konsequenzen gezogen und zwei Neue auf dem Regiestuhl Platz nehmen lassen: Måns Mårlind und Björn Stein. Diese haben Patrick Tatopoulos abgelöst, der bei dem vorhergehenden Underworld Prequel Regie geführt hat. Doch das war längst nicht die einzige Neuerung: „Underworld Awakening“ wurde erstmals auch komplett in 3D gedreht und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Allerdings nur optisch. Inhaltlich hat der blutige Streifen so seine Schwächen. Da kann auch Kate Beckinsale in ihrem hautengen Lack- und Leder-Outfit nichts mehr reißen. Das Budget von 70 Millionen Dollar wurde im großen Stil verballert, der Film hält sich die meiste Zeit im Dunklen und unter der Oberfläche, im Untergrund, auf. Dadurch mutet „Underworld Awakening“ sehr, sehr düster an und kann den Großteil der 3D-Effekte nur in geringem Maße transportieren. So richtig lässt sich nicht begreifen, warum eine Weiterführung überhaupt sein musste. Hand und Fuß hat der vierte Teil nicht. Er gleicht allerhöchstens einem laschen Biss. Eine Fortsetzung wird es wohl aller Wahrscheinlichkeit nach trotzdem geben …


Kinostart: 02.02.2012

Originaltitel: Underworld Awakening

Darsteller: Kate Beckinsale, Sandrine Holt, India Eisley, Theo James

Regie: Måns Mårlind und Björn Stein



Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 02. Februar 2012 um 12:52 erstellt, und verzeichnet unter 3D Filme 2012, 3D Filme Aktuell im Kino.

| Blogverzeichnis | Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de |